Naturreise

Die Naturreise

13 Tage / 12 Nächte

02 PERS \ab 1.191 €

04 Pers \ab 1.028 €
Zwei verschiedene Klimazonen: Regenwald des Osten und trockenes Gebiet des Süden
Mantadia NP:  der letzte Primärwald
 Analamazaotra NP:  Beobachtung von Indri – indri / tropischer Regenwald
 Berenty-Reservat: Lemuren- und Vogelbeobachtung / Trocken – und Galerienwald
 Palmarium-Reservat : Lemurenbeobachtung
 Reptilienfarm in Marozevo: Chamäleon und mehr
Kanalfahrt auf dem  « Canal des Pangalanes »
Lemuren und mehr : Aye – Aye Insel

Beschreibung

Dauer:  13 Tage / 12 Nächte

Reise in Kürze

Route: Antananarivo  –  Andasibe – Akanin’ny Nofy – Antananarivo – Taolagnaro – Berenty – Taolagnaro - Antananarivo
Tag:
1- Ankunft in Antananarivo : “ die Stadt der Tausenden”
Tonga soa, Willkommen auf Madagaskar. Am Flughafen in Antananarivo werden Sie von bandro reisen Team in Empfang genommen. Nach   den Einreiseformalitäten  werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Geniessen Sie einfach Ihre erste Nacht auf madagassischem Boden.


2- Fahrt Antananarivo- Andasibe : zum Regenwald
Nach einer flinken Stadtrundfahrt in der Hauptstadt Antananarivo wird Richtung Osten gefahren. Die Landschaft ist von Hügeln und Reisfeldern geprägt. Man bekommt das erste Bild vom Hochland Madagaskars. Unterwegs beobachten wir das Alltagsleben der Einheimischen. Die heutige Fahrt endet in Andasibe, wo wir der Regenwald erkundigen.
Vor dem Abendessen wird am Rand des Analamzaotra Nationalparks eine Nachtpirsch unternommen.

3- Andasibe: Wanderung in Mantadia Nationalpark
Nicht nur Tiere könnten in diesem Park entdeckt werden, sondern auch die üppige Vegetation. Man bekommt hier die typische Stimmung im Primärwald. Neben Lemuren könnten Reptilien, Vögel und mehr entdeckt werden.
Am Nachmittag besuchen wir das Vakôna private Reservat. Hier kann man Lemuren hautnah anfreunden.

4- Fahrt Andasibe – Akanin’ny Nofy: Analamazaotra Nationalpark
Das Highlight des Besuchs  des Analamazaotra Nationalparks ist die Beobachtung der Indri – indris. Indris sind die größte Lemurenart der ganzen Welt. Unser Parklokalguide wird sein Bestes tun, um diese Halbaffen ausfindig zu machen und sie uns zu zeigen. Die Indris unterscheiden sich von anderen Lemurenarten anhand von ihren drei verschiedenen lauten Schreien, die man bis in die 3 Km Entfernung mithören kann. Die durchschnittlich zweistündige Wanderung im Park strengt jeden von uns nicht so sehr an. Neben Indris leben hier auch andere Lemurarten wie Diademsifakas und Braune- und rotbauchmakis. Der Ort ist auch richtig für Vogelkundler.
Nach der Wanderung wird  Richtung Ostküste weiter gefahren. Die Landschaft ist grüne Vegetation geprägt. In Manambato wird das Boot für die Kanalfahrt auf den “ Pangalanes” nach Akanin’ny Nofy, frei übersetzt  das “ Traumnest”, genommen. Der” Canal des Pangalanes” ist ein künstlicher Kanal, der ca. 700Km Länge hat. Er wurde in der Kolonialzeit angelegt. Er ist für die Einheimischen für den Warentransport besonders sehr wichtig. Wir aufenthalten in einem Märchenland

5- Akanin’ny Nofy: Wanderung im Palmariumreservat
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Wanderung im Park unseres Hotels. Hier leben auch einige Lemurenarten. Sie kommen bis zu unserem Esstisch. Passen wir darauf, dass keiner  Bananen in der Tasche hat, sonst kriegt er die Lemur nicht los. Eine sehr wunderschöne Aussicht von dem Berg wartet auf uns. Wer noch nie seine Ruhe gefunden hat, wird es hier bestimmt genug bekommen.
Vor dem Abendessen wird eine Nachtpirsch auf der „ Aye-Aye Insel“ unternommen. Aye-Aye oder Fingertier ist eine seltene nachtaktive Lemurenart. Auf der Insel können wir die hautnah beobachten.

6- Akanin’ny Nofy - Antananarivo: Kanalfahrt
Nach der Kanalfahrt wird es nach Antananarivo zurückgefahren. Wir können noch die grüne Landschaft des Ostens geniessen.

7- Flug Antananarivo – Taolagnaro: die Südostspitze
Nach dem Motto, nach dem Regen kommt die Sonne. Nach unserem Aufenthalt in der grünen Vegetation des Ostens Madagaskar werden wir die Stimmung des trockenen Land des Süden erleben.
Taolagnaro oder Fort Dauphin liegt an der Spitze der Südostküste Madagaskars. Nach der Ankunft werden wir zum Hotel gebracht. Flugzeitabhängig könnten wir die Stadt anschauen.

8- Fahrt Taolagnaro – Berenty: eine Region , drei Klimazonen
Taolagnaro charackterisiert von drei Klimazonen und zwar die Feuchtzone, die Übergangszone und die Trockenezone. Das kleine Dorf von Berenty liegt ca. 80 Km südlich von Taolagnaro im trockenen Land entfernt.
Unser Aufenthalt wird in dem privaten Reservat verbracht. Die Hauptattraktion im Ort ist die Beobachtung von den Larvensifakas oder anders genannt “die tanzende Lemuren”.

9- Berenty: Lemurenbeobachtung
Wanderung wird in den Teilen der Galerien Wald unternommen. Die Nachtpirsch wird eher im Dornenwald gemacht. Andere Tierarten, besonders Vögel, könnten auch im Ort gut beobachtet werden.

10- Fahrt Berenty – Taolagnaro: Rückfahrt
Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Wir können allein die Tiere geniessen. Am Nachmittag wird nach Taolagnaro zurückgefahren.

11- Flug Taolagnaro – Antananarivo: Transfers
Rückflug nach Antananarivo. Nach Ankunft Transfer zum Hotel.

12- Antananarivo: Besichtigung des Königspalastes in Ambohimanga
Vormittag Besuch des Königspalast in Ambohimanga. Es liegt ca. 21 Km nördlich von Antananarivo.
 Dieser Königpalast gehört zu der UNESCO-Weltkulturerbe. Dieser Palast ist nicht nur für die Geschichte des Landes wichtig, sondern auch für die kulturellen Festen der Madagassen.
Um den Aufenthalt mit Glanz zu bestehen werden Sie einen Kochkurs machen. Typisches madagassisches Gericht wird vorbereitet. Es läuft in einer einheimischen Familie mit einem erfahrenen madagassischen Koch.

13- Flug Antananarivo – Europa: Willkommen zu Hause

 

bandro reisen sarlu-tour operator

P. O. Box 3659 Antaninarenina - 101 Antananarivo - Madagascar

Tel: +261 20 24 319 31
GSM +261 34 20 319 31

logo.png
Copyright © 2017 bandro reisen

Design & Development By JoomShaper